15.10.2011 - 16.10.2011
3. Schlittenhunderennen im Tierpark Ströhen - Ergebnisse Online!

„Das Wetter ist für die Schlittenhunde ideal, solange es keinen Dauerregen gibt - und der Wetterbericht lässt uns hoffen - ist es umso besser, wenn es nicht mehr so warm draußen ist", so Andreas Heuer vom Schlittenhundeverein Südoldenburg e. V..

 

Die verschiedensten Hunderassen gehen am Samstag im Tierpark Ströhen beim 1. Lauf zur Norddeutschen Meisterschaft an den Start. Mit dabei sind Siberian Huskys, die wohl bekanntesten und schnellsten unter den Schlittenhunderassen, aber auch Grönlandhunde, Samojeden, eine weiße, Spitzartige Hunderasse und der Malamute, der Stärkste aller reinrassigen Schlittenhunderassen, auch genannt „die Lokomotive des Nordens" zeigen ihre Leistungsbereitschaft. Mit dabei sind natürlich auch nicht reinrassige Hunde, wie der skandinavische Hound (eine Mischung aus Husky und Jagdhund) oder der Alaskan Husky (eine Mischung aus Husky und Jagd- oder Windhund).

 

Bereits am Donnerstag und am Freitag reisen die ersten der über 100 Teilnehmer an, um die letzten Vorbereitungen vor Ort zu treffen, Ihr Lager aufzuschlagen und die Strecke auszuzeichnen und abzugehen.

 

Die Streckenführung durch den Tierparkwald stellt für die Hunde eine besondere Herausforderung dar, da hier auch Kaninchen, Rehwild, Luchse und andere Tier zu finden sind, wird von den Hunden einiges Abverlangt. Schließlich ist während des Rennens keine Zeit, sich auf die ein oder andere interessante Fährte zu begeben.

 

Am Samstag, den 15. Oktober 2011 beginnt das erste Rennen um 10.00 Uhr. Zuerst starten die Läufer und im Anschluss daran die Teilnehmer auf dem Fahrrad oder auf dem Roller mit 1-2 Hunden im Gespann. Nach der Mittagspause beginnen die Wagenrennen, bei denen die Musher (Wagenführer) mit bis zu mehr als 8 Hunden an den Start gehen. „Da geht es rasant zu, die großen Gespanne kommen auf eine Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h." so Heuer, der das Schlittenhunderennen im Tierpark Ströhen nicht nur veranstaltet, sondern auch selbst mit seinen Hunden an den Start geht.

 

„Hunde und Musher müssen ein Team bilden und zusammen arbeiten, sonst funktioniert es nicht. Der Musher ist auf die Freude am Laufen und den Leistungswillen seiner Hunde angewiesen." erklärt Andreas Heuer. So ergibt es sich von selbst, dass die Hunde zum Familienmitglied werden und bei allen Aktivitäten mit dabei sind.

 

Der Sonntag beginnt ebenfalls um 10.00 Uhr für die ersten Teilnehmer und endet um ca. 16.30 Uhr mit der großen Siegerehrung auf dem Hauptplatz im Start- und Zielbereich.

 

Den Zuschauern wird also einiges geboten und interessierte Besucher sollten sich die Zeit nehmen und den Verlauf der Strecke einmal zu Fuß abgehen.

 

Eintritt:

Erwachsene 6,- Euro (nur Schlittenhunderennen/ohne Tierpark)

Kinder 4,- Euro (nur Schlittenhunderennen/ohne Tierpark)

  
Ismer Vollblut-Arabergestüt · Naturtierpark Ströhen · Tierparkstraße 43 · D-49419 Ströhen · Tel: (0) 57 74 / 5 05
Öffnungszeiten Tierpark und Gestüt: ganzjährig ohne Ruhetag
Startseite | Gestüt Ismer | Tierpark Ströhen | Restaurant | News & Events | Kontakt | Impressum |