25.8.2013 - 25.8.2013
Gesund mit Hund - 1. Canicrossveranstaltung im Tierpark Ströhen

Canicross ist ein Geländelauf (Cross-Country), bei dem der Sportler mit einem Hund durch eine flexible Leine verbunden ist. Diese Flexibilität wird durch einen Ruckdämpfer, der entweder in der Leine eingearbeitet oder am Ende zwischen Leine und Laufgürtel bzw. Runner-Pants befestigt ist.


Was ist Canicross bzw. Bikejoering?

Canicross und Bikejoering kommt aus dem französischsprachigen Raum, und wurde von von französischen Veterinären erfunden. Die ersten Canicrossveranstaltungen fanden schon in den 80er Jahren statt. Bei Canicross bildet der Läufer mit seinem Hund ein Team, welches den vorgegebenen Parcours in möglichst kurzer Zeit absolviert. Die Teilnehmer sind, mittels Bauchgurt und einer 2m langen Leine welche am Zuggeschirr des Hundes befestigt ist, mit ihrem Hund verbunden. Der und muss sich immer vor dem Läufer befinden. Es gibt die Möglichkeit von Massenstarts genauso wie Einzelzeitläufe, je nach Veranstalter. 
Es wird in verschieden Altersklassen, angefangen bei den Kindern bis zu den Senioren, gestartet. Es wird zwischen Damen und Herren unterschieden. Bei den Hunden gibt es keine Unterteilung in Klassen, so kann sowohl ein Mischling wie ein Rassehund mit meterlangem Stammbaum teilnehmen. Auch spielt die Größe des Hundes keine Rolle, denn es ist nicht selten, dass die Kleinsten nachher auf dem höchsten Treppchen stehen. 

Bikejoering, auch als Canicyclocross, Fahrrad- oder Velojoering bezeichnet, ist eine sehr schnelle Sportart. Hier startet der Teilnehmer mit einem Mountainbike, welches mit einer max. 2,5m langen Leine (mit Ruckdämpfer) am Zuggeschirr des Hundes befestigt ist. 

Auch hier muss sich der Hund immer vor dem Mountainbike befinden. Der Teilnehmer wird angehalten, seinen Hund zu respektieren. Er verlangsamt die Fahrt, falls der Hund das Tempo nicht mehr laufen kann respektive passt er das Tempo seinem Hund an.
Auch hier wird in verschiedenen Altersklassen, beginnend mit den Junioren (ab 15 Jahre), gestartet. Damen und Herren werden getrennt gewertet.
Beim Bikejoering darf nur mit gesunden und für diesen Sport geeigneten Hunden gestartet werden.


Scooterjoering

Für den Scooter darf die Leinenlänge, bei maximal ausgezogenem Ruckdämpfer, 2,5m nicht überschreiten.
Die Leine wird vorne am Rahmen, wenn möglich mit einer zweckmäßigen Vorrichtung mit Ruckdämpfer befestigt. Wie beim Canicross und beim Bikejoering muss sich der Hund vor dem Scooter befinden. Der Teilnehmer wird angehalten, seinen Hund zu respektieren. Er verlangsamt die Fahrt, falls der Hund das Tempo nicht mehr laufen kann. Das heißt er passt das Tempo seinem Hund an.

 

Die Streckenlängen betragen zwischen 3,5 und sieben Kilometer. Je nach Temperaturen können die Strecken verkürzt werden.


Veranstalter: Schlittenhunde Sportverein Südoldenburg (SSVS)
Starterfeld: unlimitiert
Rennregeln: Es gelten die Regeln des Veranstalters
Klassen: Läufer und Roller 1+2 Hunde / Bike 1 Hund
Streckenlänge: 3,5 km, bei zu warmer Witterung kann entsprechend verkürzt werden Streckenprofil: Anspruchsvoll, abwechslungsreich, fast ausschließlich Waldboden

Startgeld: 15 € pro Starter 
Bankverbindung: Volksbank Sulingen, BLZ 256 916 33, Kto.-Nr. 1722420900

Meldungen:
Geschäftsstelle: Andreas Heuer, Heideweg 33, 49406 Eydelstedt
eMail: Heuer.Andreas@web.de
Meldeschluss: 23.08.2013

Haftung: Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Jeder Teilnehmer haftet für die von ihm/ihr verursachten Schäden selbst. Eine gültige Haftpflichtversicherung
ist Pflicht. Helmpflicht in allen Klassen (außer Canicross).
Startzeit: Sonntag 10.00 Uhr
Startnummernausgabe: Sonntag 08:00 - 09:00 Uhr im Startbereich 
Impfausweiß ist vorzulegen
Siegerehrung: ca. 1 Stunde nach dem Rennen 
Anreise: ab Samstag möglich 

Allgemeine Informationen:
Es können alle Hunderassen starten. Voraussetzung ist jedoch das der Hund keine verhaltensauffällige Aggressionen zeigt. Der Hund muss mit dem Läufer über einen Bauchgurt verbunden sein, beim Roller und beim Bike ist eine Bikeantenne zu verwenden. Verstöße gegen den Tierschutz werden mit Platzverweis geahndet, freilaufende Hunde werden nicht toleriert. Hundekot ist selbstverständlich sofort zu entfernen.


Rahmenprogramm:
Parallel zum Rennen wird es einen Parkour für Kinder und Einsteiger geben. Die Firma Fressnapf wird mit ihrem Fri- Fra- Fressnapfmobil (Hüpfburg, Glücksrad)
vertreten sein und auch eine Tombola durchführen. Vorstellungen diverser Hundeschulen, Promotion der Firma Non-Stop, Aussteller für Hundezubehör und
vieles mehr. 

Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/pages/Schlittenhunde-Sportverein-S%C3%BCd-Oldenburg-eV/136900199715469


 

  
Ismer Vollblut-Arabergestüt · Naturtierpark Ströhen · Tierparkstraße 43 · D-49419 Ströhen · Tel: (0) 57 74 / 5 05
Öffnungszeiten Tierpark und Gestüt: ganzjährig ohne Ruhetag
Startseite | Gestüt Ismer | Tierpark Ströhen | Restaurant | News & Events | Kontakt | Impressum |