9.10.2010
Ergebnisse Vielseitigkeit Ströhen 2010
Bilder   | 1 | 2 | 3

„In Kentucky war es auch nicht anders als in Ströhen", so die Olympiasiegerin und mehrfache Goldmedaillengewinnerin Ingrid Klimke (RV St. Georg Münster e. V.) nach Ihrem Start beim CIC* Geländeritt am Sonntag, 09. Oktober 2010 in Ströhen. Nach der Teilnahme an den Weltreiterspielen in Kentucky war Ströhen der letzte Start in dieser Saison für die erfolgreiche Buschreiterin.

 

In der Gesamtwertung der 2. Abteilung belegte Klimke mit ihrem Trakehnerwallach Tabasco den zweiten Platz (42,10 Punkte) hinter der Bundeswehrsportschülerin Julia Krajewski (RFV Lingen u. U. e. V.) auf Kaiserstern. Über 10 Nationen gingen in diesem Jahr in Ströhen an den Start und so ging der dritte Platz (44,00 Punkte) nach Ungarn, an Csaba Sarközi mit ihrem Wallach Charly Brown.

 

Lob für das Organisationsteam vom Reitverein Ströhen, gab es nicht nur für die außergewöhnliche Gestaltung der Geländestrecke. Über 100 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf am gesamten Turnierwochenende und so muss man sich nicht wundern, dass auch die hochkarätigen Teilnehmer, die auf Turnierplätzen in der ganzen Welt Ihre Erfahrungen sammeln begeistert sind „Der Veranstalter hat sich unheimlich Mühe gegeben" lobte der Mannschafts-Olympiasieger Andreas Dibowski „ich komme wieder." Und dass, obwohl der 44jährige Pferdewirtschaftsmeister Pech im Springen hatte. Vier Strafpunkte im Parcoursspringen verwiesen den Weltranglisten 1. der Vielseitigkeitsreiter auf den 4. Platz in der Gesamtwertung.

 

Eine ganz neue Erfahrung war der Geländeritt durch den Tierparkwald für Bettina Hoy, die 2010 das erste Mal in Ströhen an den Start ging. „Wenn ich in Deutschland bleibe komme ich wieder", kommentierte Hoy (ZRFV Altenrheine e. V.), die in der ersten Abteilung der CIC* Prüfung den zweiten Platz (43,00 Punkte) für sich und ihren Wallach Designer in Anspruch nehmen konnte. Sieger der 1. Abteilung (43,40 Punkte) wurde Benjamin Winter (ZRFZ Lützow Selm-Bork-Olten e. V.) auf Revenue nach einer fehlerfreien Runde im Springen.

 

Saskia Schaper wurde trotz der hervorragenden Zeit im Gelände mit Ihrer Stute Diva auf den dritten Platz (48,30 Punkte) in der Gesamtwertung verwiesen, gefolgt von Tom Goeman mit Mister Moon de La Cr aus Belgien.

 

Insgesamt 37 Starter gingen in der schwersten Prüfung am Wochenende, der CCI* Prüfung an den Start. Johanna Wetjen (RRV Rastede) siegte auf ihrem Wallach Wild West Charly, mit einem fehlerfreien Ritte im Gelände sowie auch im Parcoursspringen.

 

Der zweite Platz ging nach Schweden, an Christoffer Forsberg auf Lejre le Fay knapp vor Henrieke Boonzaaijer auf Real Fresh, aus den Niederlanden.

 

Der Kreisreiterverband Harburg siegte erneut im Niedersächsischen Landestandartenwettkampt und auch dem Wettkampf um den Niedersächsischen Ponyvympel entschieden die Reiter Oldenburger Münsterland zum Wiederholten mal für sich.

 

(Foto: R. Dufner, Diepholzer Kreisblatt)

  
Ismer Vollblut-Arabergestüt · Naturtierpark Ströhen · Tierparkstraße 43 · D-49419 Ströhen · Tel: (0) 57 74 / 5 05
Öffnungszeiten Tierpark und Gestüt: ganzjährig ohne Ruhetag
Startseite | Gestüt Ismer | Tierpark Ströhen | Restaurant | News & Events | Kontakt | Impressum |