2.10.2017
Wild ist das bessere Bio - Koch Christian Schmidt öffnet dreimal die Woche das Kaminzimmer im Tierparkrestaurant unter dem Motto „Wild und Anders...“

Seit Anfang August hat die Führungsriege im Tierparkrestaurant Ströhen gewechselt. Zunächst hat Vera Metz die Restaurantleitung übernommen und seit dem auch für ein neues Ambiente im 1969 gebauten Restaurant gesorgt. „Frau Metz ist ein absoluter Gewinn für unsere Gastronomie“, so Tierparkchef Nils Ismer, der den Betrieb vor 10 Jahren von seinem Vater Holger Ismer übernommen hat. Vera Metz hat jahrelange Erfahrung in der Organisation und dem Qualitätsmanagement von Grossgastronomien. „Die Herausforderung liegt bei uns in der Kombination von Tagesgeschäft, Festveranstaltungen, Tierparkgeschäft und Abendgastronomie“, so Ismer weiter. Diese enorme Herausforderung sei auch der Grund, warum in den letzten Jahren gar kein Kneipen- und Abendgeschäft im Tierpark mehr angeboten wurde. Sowohl logistisch, als auch vom Arbeitsaufwand, sei eine zusätzliche Nutzung der Gastronomie nicht umsetzbar gewesen.

 

Durch eine neue Organisationsstruktur und vor allem auch durch das Engagement des neuen Kochs Christian Schmidt sollen jetzt neue „alte“ Wege gegangen werden. Denn vor 25 Jahren war die Abendgastronomie auch im Tierparkrestaurant noch voll belebt. Durch die Veränderung der Kneipenmentalität sei dies aber weniger geworden und schließlich eingestellt worden. Christian Schmidt hat in den letzten 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen Restaurants auf der ganzen Welt gesammelt. Unter anderem hat er bereits in der Schweiz, in Italien und auf Rügen als Küchenchef gearbeitet, bevor er sich jetzt in seiner alten Heimat niederlassen möchte. Eine echte Leidenschaft sei für ihn die Zubereitung von Wildspezialitäten, denn Wild hätte oft das beste Fleisch, das man bekommen könne! „Mehr Bio geht nicht!“, so Schmidt, der sich in seiner neuen Heimat sichtlich wohl fühlt. Als aktiver Reiter hat er im Tierpark Ströhen auch nach Feierabend ein neues zu Hause gefunden.

 

Ab Oktober öffnet das Tierparkrestaurant neben den gewohnten Öffnungszeiten nun jeden Montag-, Freitag- und Samstagabend sein Kaminzimmer für Gäste, die gute Küche in einem urigen Ambiente suchen. Hierbei stehen vor allem Wildgerichte auf der Karte, welche schon immer im Tierparkrestaurant besondere Qualität hatten. Neben Wildschwein, Reh und Hirsch wird auch Ente und Gans auf der Karte zu finden sein. „Wild kann nicht jeder!“, so Nils Ismer, der sich sehr freut, in Christian Schmidt einen Küchenchef gefunden zu haben, der seine Leidenschaft zu guten Wildgerichten teilt und hofft, auch viele Gäste für die Vorzüge von Wildfleisch begeistern zu können.

 

Am 2. Oktober startet das Restaurant unter dem Motto „Wild und Anders“ in die Nachsaison und wird jeden Montag, Freitag und Samstag das Kaminzimmer ab 18:00 geöffnet haben.

 

Auch zu Weihnachten bietet das Tierparkrestaurant wieder ein reichhaltiges Buffet mit Wildspezialitäten an, zu dem man sich bereits jetzt anmelden sollte, da die Plätze begrenzt sind.

  
Ismer Vollblut-Arabergestüt · Naturtierpark Ströhen · Tierparkstraße 43 · D-49419 Ströhen · Tel: (0) 57 74 / 5 05
Öffnungszeiten Tierpark und Gestüt: ganzjährig ohne Ruhetag
Startseite | Gestüt Ismer | Tierpark Ströhen | Restaurant | News & Events | Kontakt | Impressum |